Der Revolver

von Fuminori Nakamura

ISBN 978-3-257-60987-5

Preis: 12:-

Fuminori Nakamuras Figuren sind abgründig, manchmal nah am Wahnsinn, seine Geschichten kunstvoll gewoben.

So auch sein Debüt, in dem Nishikawa, Student an der Universität in Tokio, an einem regnerischen Abend bei einem Spaziergang durch die Straßen Tokios eine Leiche findet. Statt die Polizei zu rufen, nimmt er den Revolver an sich, der neben dem Toten liegt. Von diesem Moment an beginnt die Geschichte einer Obsession, die den Leser immer tiefer in die verworrenen und absurden Gedanken Nishikawas hineinführt.

Die Waffe weckt etwas Dunkles in ihm und wird mehr und mehr zum Zentrum seines Lebens. Seit er ihn besitzt, fühlt sich der sonst eher introvertierte und zurückhaltende Mann stark und unbesiegbar, und so beginnt er in der Folge gleich zwei lockere Affären. Und plötzlich steht auch die Polizei vor seiner Tür. Im Hochgefühl seiner Allmacht war Nishikawa leichtsinnig geworden, und obwohl er eigentlich nichts zu befürchten gehabt hatte, denn nichts führte von dem Ermordeten zu ihm, befindet er sich nun in einer prekären Situation. Noch immer könnte er sich ohne Probleme freisprechen, doch das würde bedeuten, seinen geliebten Revolver herzugeben. Am

Ende ist es nicht mehr genug für Nishikawa, den Revolver nur zu besitzen, er muss ihn auch benutzen. Ein psychologisches Kammerspiel, eine existenzphilosophische Studie über die Frage der menschlichen Freiheit, die wie nebenbei zum spannenden Thriller gerät.

Rezensionen:

»Schuld und Sühne im Miniaturformat im Tokio von heute.« – Nürnberger Nachrichten

»Ein beeindruckender, existentieller Thriller.« – The Sunday Times, London

Fakten:
  • ISBN: 978-3-257-60987-5
  • Verlag: Diogenes
  • Erscheinungstermin: 28.04.2021
  • Preis: 12,00 € (Taschenbuch)
  • Genre: Krimi

KrimiThriller

Share on Facebook Share on Twitter

Der Revolver

von Fuminori Nakamura

ISBN 978-3-257-60987-5

Preis: 12:-

KrimiThriller

Fuminori Nakamuras Figuren sind abgründig, manchmal nah am Wahnsinn, seine Geschichten kunstvoll gewoben.

So auch sein Debüt, in dem Nishikawa, Student an der Universität in Tokio, an einem regnerischen Abend bei einem Spaziergang durch die Straßen Tokios eine Leiche findet. Statt die Polizei zu rufen, nimmt er den Revolver an sich, der neben dem Toten liegt. Von diesem Moment an beginnt die Geschichte einer Obsession, die den Leser immer tiefer in die verworrenen und absurden Gedanken Nishikawas hineinführt.

Die Waffe weckt etwas Dunkles in ihm und wird mehr und mehr zum Zentrum seines Lebens. Seit er ihn besitzt, fühlt sich der sonst eher introvertierte und zurückhaltende Mann stark und unbesiegbar, und so beginnt er in der Folge gleich zwei lockere Affären. Und plötzlich steht auch die Polizei vor seiner Tür. Im Hochgefühl seiner Allmacht war Nishikawa leichtsinnig geworden, und obwohl er eigentlich nichts zu befürchten gehabt hatte, denn nichts führte von dem Ermordeten zu ihm, befindet er sich nun in einer prekären Situation. Noch immer könnte er sich ohne Probleme freisprechen, doch das würde bedeuten, seinen geliebten Revolver herzugeben. Am

Ende ist es nicht mehr genug für Nishikawa, den Revolver nur zu besitzen, er muss ihn auch benutzen. Ein psychologisches Kammerspiel, eine existenzphilosophische Studie über die Frage der menschlichen Freiheit, die wie nebenbei zum spannenden Thriller gerät.

Rezensionen:

»Schuld und Sühne im Miniaturformat im Tokio von heute.« – Nürnberger Nachrichten

»Ein beeindruckender, existentieller Thriller.« – The Sunday Times, London

Fakten:
  • ISBN: 978-3-257-60987-5
  • Verlag: Diogenes
  • Erscheinungstermin: 28.04.2021
  • Preis: 12,00 € (Taschenbuch)
  • Genre: Krimi

Berlin-Brandenburg

Der Protagonist findet eine Leiche und daneben einen Revolver. Er nimmt ihn mit und es entwickelt sich eine Obsession um die Schusswaffe. Dabei beginnt die Grenze zwischen Realität und Illusion zu verschwimmen. Ein Buch für die etwas anderen Krimi-Leser. Einfach fantastisch! //Mitarbeiter in von Pocket Shop Berlin Brandenburg

Alle Bücher, die wir mögen